Unsere Pädagogik

Die richtige Art der Herausforderung

Ein Thema wirklich zu beherrschen bedeutet sich vollständig darauf zu einzulassen: Unsere Lehrer*innen haben jahrelang aktiv an ihren Tanzfähigkeiten, dem Verständnis der Swing- und Jazzkultur sowie dem Vermitteln dieser Inhalte gearbeitet und bringen ihre gesamte Erfahrung mit in den Unterricht.

Tanzen ist die perfekte Art, die Monotonie und den Frust eines Tages zu durchbrechen; ein Weg, die kraftraubenden Dinge beiseite zu lassen und sich etwas zu widmen, das Körper und Geist mit Freude erfüllt.

Es macht Spaß! Aber es geht auch darum, die Herausforderung anzunehmen, eine neue Art des Bewegens, des Denkens und der Kommunikation zu lernen.

“Gib mir einfach die spaßigen Moves, die Technik ist mir egal!” – das haben wir schön öfter gehört. Nach einem langen und schweren Tag im Büro ist es vielleicht schwer vorstellbar, dass eine zusätzliche Herausforderung – nämlich den Tanz und seine Kultur wirklich zu lernen – wohltuend sein kann. Doch über 10 Jahre Erfahrung im Tanzunterricht und die Beobachtung, wie sich die Stimmung der Menschen nach nur einer Stunde verbessern kann, haben uns gelehrt, dass es genau die RICHTIGE ART der Herausforderung ist, die diesen positiven Effekt bewirkt.

Diese Herausforderung anzunehmen erlaubt dir, wirkliche Körperbeherrschung zu erlangen und gleichzeitig zu fühlen, dass du von deinem Gegenüber verstanden und gesehen wirst, während du den Ausdruck zur Musik genießt.

Diese Konzepte erfordern, dass du die Kultur, die Sprache und ihre Regeln lernst, doch unser Unterrichtskonzept führt dich dadurch und bietet dir immer das richtige Maß an Herausforderung, um motiviert zu bleiben und regelmäßige Erfolge feiern zu können. Für uns bedeutet Erfolg, dass du lernst, wie du mit Menschen auf der ganzen Welt tanzen UND ihnen damit ein freudiges Lächeln in Gesicht zaubern kannst.

SwingStep Pädagogik-Training

Das sind unsere Geheimnisse

Geheimnis 1: Angetrieben durch Werte, geleitet durch Kultur

Ein Tanz besteht nicht nur aus den Schritten, die wir tanzen, sondern auch aus allem, was dazu geführt hat, dass diese Schritte so sind wie sie sind – all dem Wissen, ihrer Geschichte und den Generationen von Menschenleben, die sie geprägt haben und es immer noch tun. Er ist ein komplexes, abstraktes Netz aus verschiedenen Kunstformen und Ideen, die einander beeinflussen. Echte Menschen mit all ihren politischen, finanziellen und sozialen Gegebenheiten, ihren Sorgen, ihrem Leid und ihren Freuden, haben den Tanz, wie wir ihn kennen, mit geprägt. Und er entwickelt sich nach dem gleichen Prinzip auch heute noch weiter.

Als Lehrer*innen fühlen wir uns verantwortlich, dir auch dieses Wissen mitzugeben, damit auch du an dieser Kultur teilhaben und sie wertschätzen kannst. Wir achten darauf, den Tanz nicht zu “verwässern” und ihn zu sehr zu vereinfachen. Wir wollen, dass du seine ganze Reichhaltigkeit erleben und lieben lernst, so wie wir es auch tun.

Natürlich ist auch für uns ein lebenslanger Prozess, die volle Tiefe des Tanzes, seine Bedeutung, seine Geschichte und seine Kultur zu verstehen. Wir haben uns diesem Lernprozess verschrieben und möchten die Erkenntnisse auch an dich weitergeben.

Du willst mehr über unsere Werte und Ziele erfahren? Klick hier!

Du willst mehr über Lindy Hop lernen? Sieh dir unsere Seite über die Geschichte und Kultur an.

Geheimnis 2: Das richtige Maß an Herausforderung

Wir geben immer nur eine Information auf einmal, dann lassen wir dich tanzen und ausprobieren. Wenn du gerade erst anfängst, beginnen wir zu laufen, fügen ein bisschen mehr Groove hinzu, dann kommen Richtungswechsel und schließlich nach und nach immer komplexere Bewegungen. Wenn du einen Einblick bekommen willst, sieh dir unsere Online-Einstiegsstunde an (für mehr kostenloses Material oder um unserer Online-Community beizutreten, gehe auf swingstep.tv):

Geheimnis 3: Das richtige Maß an Verspieltheit

Im Unterricht bitten wir unsere Schüler*innen, sich mit ihren Bewegungen Ausdruck zu verleihen und mit lustigen Elementen zu spielen, wie etwa dem Spiegeln von Bewegungen und dem Ändern der Intensität. Dann fängt das Lachen an. Die Leute fangen an rumzualbern, in Zeitlupe zu tanzen, sich High fives zu geben – und genau diese Freude wollen wir beim Lindy Hop auf der Tanzfläche sehen.

Wir haben zwei kurze Videos gemacht, in denen wir unsere Pädagogik etwas genauer erklären. Sie sind hilfreich sowohl, wenn du selbst irgendetwas unterrichtest, als auch wenn du einfach nur neugierig über die Hintergründe unserer Unterrichtsmethoden bist.

Einzigartige Pädagogik, weltweit erprobt

Tanzen ist unsere größte Leidenschaft, aber das Unterrichten steht dem in nichts nach: Wir haben unsere eigenen einzigartigen pädagogischen Methoden entwickelt und mit Lehrer*innen auf der ganzen Welt geteilt. Was sie überzeugt hat, sie zu übernehmen, ist, dass sie trotz des systematischen Ansatzes viel Raum und Freiheit für Lehrer*innen und Schüler*innen bieten.

Das Feedback der Schüler*innen ist durchweg positiv: Sie fühlen sich wohl, genießen jede Minute des Unterrichts und erfahren regelmäßig Erfolgserlebnisse. Das meist genannte Wort in unseren Feedback-Fragebögen ist “Spaß”!

Wir haben Lehrer*innen trainiert in:

Finnland (Helsinki, Tamper, Oulu, Vaasa)
Schweden (Linköping)
Dänemark (Kopenhagen)
Norwegen (Oslo, Trondheim)
Polen (Warschau)
Großbritannien (London, Durham, Edinburgh)
Niederlande (Amsterdam, Utrecht)
Deutschland (Hamburg, Berlin, Heidelberg, Düsseldorf, München, Leipzig)
Schweiz (Zürich, Bern)
Frankreich (Grenoble, Montpellier, Bordeaux, Poitiers, Tours, Strasbourg, Ardeche)
Spanien (Barcelona, Palma)
Portugal (Lissabon)
Israel (Tel Aviv)
Ungarn (Budapest)
Italien (Policoro)
Chile (Santiago)

Was Lehrer*innen über uns sagen

Du willst mehr erfahren?